serv.it VET Vet-Check horse / radiological exam: fetlock Vet-Check horse / clinical exam: teeth control

Datenerfassung und weitere Abläufe

Die standardisierte Datenerfassung zur Pferdegesundheit ist Grundvoraussetzung für Auswertungen, in die Informationen zu einem möglichst großen Teil der Pferdepopulation eingehen. Eine Freitext-Dokumentation von Befunden und Diagnosen kann die erforderliche Vergleichbarkeit über die Zeit und zwischen Pferden nicht gewährleisten. Denn unvermeidlich werden sich Unterschiede in den Aufzeichnungen verschiedener Tierärzte ergeben, und auch derselbe Tierarzt wird nicht unbedingt dieselben Formulierungen und ggf. Abkürzungen verwenden, wenn er die Dokumentation zu gleichen oder sehr ähnlich gelagerten Fällen vornimmt.

Die Entwicklung eines Erfassungsstandards für Pferde-Gesundheitsdaten, der ein möglichst breites Spektrum von Befunden und Diagnosen umfasst und dabei gleichzeitig eine bedarfsgerechte und einfache Datenerfassung unterstützt, war demgemäß ein Meilenstein im Gemeinschaftsprojekt zur Pferdegesundheit. Die frühzeitige fachliche Abstimmung dieser neuen Erfassungsgrundlage zwischen Wissenschaft und praktischer Pferdemedizin schuf die Basis für alle weiteren Arbeitsschritte.
Wesentlich, um konkrete Projekterfolge zu erzielen, also zum Erkenntniszuwachs in Sachen Pferdegesundheit beitragen zu können, war die Implementierung des Erfassungsstandards in ein praxistaugliches Dokumentationssystem, das grundsätzlich von jedem interessierten Tierarzt genutzt werden kann. Mit der Programmierung der neuen Expertensoftware für Tierärzte, serv.it VET, ist dies gelungen.

Datenflussschema Pferdegesundheit
Das nebenstehende Datenflussschema veranschaulicht die Schlüsselrolle, die serv.it VET einnimmt: Es ist derzeit das einzige System, das die Schnittstelle zur Pferdegesundheitsdatenbank zu beschicken vermag.

Und seit dem Sommer 2018 stehen hierfür zwei Module zur Verfügung: Alternativ zur online-Dateneingabe (siehe serv.it VET online), die schon in einer früheren Projektphase etabliert wurde, kann die Datenerfassung nun auch über ein pdf-Formular erfolgen, welches registrierte Nutzer dann im geschützten Bereich nur noch hochzuladen brauchen, um die darin erfassten Daten direkt in die Datenbank zu übernehmen. Einzelheiten hierzu finden Sie unter serv.it VET offline / pdf.

Unabhängig davon, für welche Variante sich der Tierarzt im Einzelfall auch entscheidet: Selbstverständlich müssen die Rahmenbedingungen für die Gesundheitsdatenerfassung und -übermittlung gegeben sein, was bedeutet, dass zunächst einmal gewisse formale Voraussetzungen erfüllt sein müssen.
Wichtig ist ein Verständnis des "großen Ganzen" bei allen Beteiligten, also die Kenntnis der Motivation und Ziele der Gemeinschaftsinitiative auf der einen Seite (nachzulesen unter Hintergrund und Perspektiven) und der konkreten Umsetzung auf der anderen Seite. Im Abschnitt weitere Abläufe erfahren Sie mehr über Entscheidungsprozesse und Eckpunkte der mittel- bis langfristigen Planungen. Zentral ist hierbei die Frage, was mit den gesammelten Daten geschieht bzw. geschehen kann oder soll und was definitiv nicht.

serv.it VET Partner
www.servit.VET © 2018